Völkerschlacht bei Leipzig

19.  -  21. Okt. 2018

Wermsdorf

Große, weiße Zelte, knisterndes Lagerfeuer und ein leichter Geruch nach Pferd begleitet die Besucher am Freitag auf dem Weg in den Garten des Alten Jagdschlosses in Wermsdorf. 205 Jahre Völkerschlacht bei Leipzig war der Anlass für die Stiftungen der Sparkasse Leipzig, eine außergewöhnliche Veranstaltung zur Erinnerung an die Schlacht auf die Beine zu stellen: „Schicksalsgemeinschaft – Europas Zukunft hundert Jahre nach dem ersten Weltkriegsende“. Die zweitägige Veranstaltung wurde zum Gedenken an die Völkerschlacht eröffnet und fand am Samstag ihren Abschluss in einem Symposium in Leipzig zum Ende des Ersten Weltkriegs 1918.

Am Freitag den 19. Okt. trafen wir uns mit anderen Darstellergruppen am Alten Jagdschloss in Wermsdorf, um die Zeit der Völkerschlacht lebendig werden zu lassen. Im Schloßpark schlugen wir unser Lager auf.

Alexej Arschinov ist extra aus Moskau angereist

Frank Hübler trägt auch eine russische Uniform und stellt einen Gardeoberst des Gardeinfanterieregiments St. Petersburg dar.

Hartes Lagerleben

Sächsischer Gardekürassier

Das Luftwaffenmusikkorps der Bundeswehr aus Erfurt gestaltete - flankiert von historischen Darstellungsgruppen - im Hof von Schloss Hubertusburg eine Serenade.

Liebertwolkwitz am Samstagmorgen

Bataillon de Neuchatel

Foto Markus Bergmeister

92nd Regiment of Foot "Gordon Highlanders"

(Foto Silvio Ehrlich)

(Foto Silvio Ehrlich)

(Foto Silvio Ehrlich)

(Foto Silvio Ehrlich)

(Foto Silvio Ehrlich)